Menu
Menü
X

Ausstellungim Evangelischen Gemeindezentrum ab dem 31.10.2019

Kirche nach dem „Führerprinzip“? - Der „Kirchenkampf“ in Auerbach

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung im Anschluss an den Gottesdienst zum Reformationstag wird die Ausstellung am 31.10.2019 um 20:15 Uhr mit einer kurzen Einführung und einem Empfang eröffnet. Der Eintritt zur Veranstaltung sowie zu der Ausstellung ist frei.

Vor 80 Jahren erlebte die Auerbacher Evangelische Kirchengemeinde unruhige Zeiten. Gemeindeglieder, Kirchenvorstand und Pfarrer trugen einen offenen Streit aus. Die Menschen bewegte damals eine Frage:

Wie sollte die Kirche auf die nun herrschenden Nationalsozialisten und ihre Ideologie reagieren? Sollte sie die Weltanschauung der Nazis in die Glaubenslehre aufnehmen und ein verändertes, „Deutsches Christentum“ leben oder sollte sie sich aus der Politik heraushalten und an Bibel und Bekenntnis festhalten?

 

In Auerbach wirkte ab 1937 Dr. Siegfried Jacob, der nach dem Krieg Pfarrer in der Bensheimer Michaelsgemeinde wurde. Er gehörte der „Bekennenden Kirche“ an, die sich gegen die Aufnahme nationalsozialistischer Ideologie in die Glaubenslehre wehrte. Nach nur anderthalb Jahren wurde er – politisch motiviert – durch Kurt Weber ersetzt. Als Anhänger der „Deutschen Christen“ sprach sich Weber gegen die Verwendung des „jüdischen“ Alten Testaments aus. Er verstand sich selbst als „Führer“ der Gemeinde und geriet mit der Mehrheit der Gemeindeglieder und des Kirchenvorstands in einen Konflikt, der im Sommer 1939 eskalierte.

 

Die Ausstellung zeichnet diesen Konflikt und seine Auswirkungen auf die innerkirchliche Mitbestimmung und die Jugendarbeit nach.

 

Die zentrale Frage, wie sich die Kirche zu Politik, Gesellschaft und Zeitgeist verhalten soll, stellt sich uns bis heute.

Die Ausstellung im Evang. Gemeindezentrum (Raum der Stille) zeigt Bilder und Originaldokumente aus dem Auerbacher Pfarrarchiv und wird durch Texttafeln begleitet. Eine Möglichkeit zur Besichtigung ergibt sich auch in den darauffolgenden Monaten zu den Öffnungszeiten des Gemeindezentrums.


top