Menu
Menü
X

Bereits zum dritten Mal fand der Workshop des Gospelchores der Evangelischen Kirchengemeinde Auerbach statt.

Gospelkonzert begeisterte die Zuhörer in der Auerbacher Bergkirche

Bereits zum dritten Mal fand der Workshop des Gospelchores der Evangelischen Kirchengemeinde Auerbach statt. Im Rahmen der vorherigen beiden Veranstaltungen studierten die Sängerinnen und Sänger jeweils Gospelsongs ein, die zur Untermalung der Erntedankgottesdienste in der Auerbacher Bergkirche beitrugen. Dieses Jahr war etwas anderes geplant. Der Leiter des Chores, Wolfgang Vetter, erarbeitete ein gesondertes Konzert mit zwanzig Liedern, die wechselweise der reguläre Gospelchor sowie der gesamte Workshop-Chor am 20. Oktober 2019 in der Bergkirche aufführten.

Wolfgang Vetter ist hierbei ein ausnehmend schönes Werk gelungen. Der noch junge Chorleiter komponierte und arrangierte fast durchweg seine eigenen Versionen bekannter Songs, und war so in der Lage, eine tolle Band in die Aufführung einzubinden: Benjamin Kolloch (E-Gitarre), Thiemo Klaas (Schlagzeug), Ina Burger (E-Bass, Kontrabass), Rüdiger Orthmann, (1. Violine), Miriam Teuber (2. Violine), Susanne Reinhardt (Viola) und Kirsten Kunze (Cello) rissen Chor und Publikum musikalisch mit.

Mehr als 50 Workshop-Teilnehmer übten sehr unterschiedliche Lieder ein: „I want to be ready“ und „Do Lord, oh do Lord“ fallen in die Kategorie Traditional Spirituals. Moderner gestalteten sich die Gospels "God will make a way" und " When you believe", die zusätzlich von Heike Sepp und Tanja Hundur, Solosängerinnen aus dem Chor, wunderbar begleitet wurden. Völlig aus dem Gospelrahmen fiel "This is me" aus dem Film " The Greatest Showman". Auch „Believer“ von den Imagine Dragons und „Hail Holy Queen“ aus dem Film Sister Act gehörten in diese Kategorie. Trio-Ensembles aus dem Chor sangen eigens arrangierte Stücke und zur Freude der Zuhörer zeigte sich Wolfgang Vetter als Solo-Sänger in den Spirituals „Jesus lay your head In the window“ und „I want Jesus to walk with me”.

Nur ein Freitagabend und ein ganzer Samstag waren nötig, um unter der charmant-fachkundigen Art des Chorleiters die sechs Lieder für die Workshop-Teilnehmer einzuüben. Es war für einige Sänger/innen eine kleine Herausforderung, aber diese wurde gut gemeistert und dafür bedanken sich der Chor sowie der Chorleiter bei allen Teilnehmenden sehr herzlich.

Das Wochenende war für alle Beteiligten großartig und so stellt sich die Frage:

wird es nächstes Jahr wieder einen Workshop geben?

Nein, es wird in 2020 keinen Workshop geben. Wolfgang Vetter wagt stattdessen mit dem Chor etwas völlig Neues. Die Vorbereitungen hierfür laufen und bereits Anfang 2020 beginnen die ersten Proben. Nach einjähriger Probenzeit soll in 2021 ein Musical aufgeführt werden, basierend auf dem Alttestamentarischen Buch „Ruth“. Musik und Choreografie hierzu komponiert und erarbeitet Wolfgang Vetter, die Texte werden von den Chormitgliedern geschrieben.

Im Rahmen dieses Projektes wird zu gegebener Zeit ein offener Workshop über mehrere Samstage stattfinden. Die Workshop-Teilnehmer/innen werden den Chor stimmlich verstärken und bei der Aufführung mitwirken. Termine zur Einladung und Mitwirkung interessierter Sängerinnen und Sänger wird der Auerbacher Gospelchor rechtzeitig an entsprechender Stelle veröffentlichen.


top