Menu
Menü
X

Am Sonntag, 27. Januar 2019 ging eine stattliche Anzahl von Gemeindegliedern nach dem Gottesdienst noch nicht nach Hause.

Bericht von der Gemeindeversammlung

Der Kirchenvorstand hatte eingeladen zur Gemeindeversammlung. Aus diesem Anlass war auch Dekan Arno Kreh nach Auerbach gekommen, um die Grüße des Dekanatssynodalvorstandes zu überbringen. Uwe Bauer, Claudius Keller und die beiden Gemeindepfarrer hatten Schlaglichter aus der Arbeit des Kirchenvorstandes in den vergangenen drei Jahren gesammelt und präsentierten sie den aufmerksamen Zuhörer*innen.

Für die Zukunft arbeitet der Kirchenvorstand am Bestand der kirchenmusikalischen Arbeit und widmet sich der Nachfolge von Pfr. Karl-Michael Engelbrecht, der 2020 in den Ruhestand gehen wird.

Aus den Reihen der Gemeindeglieder kamen neue Impulse für den Kirchenvorstand.

- Der Förderkreis hat seinen finanziellen Einsatz für die Kirchenmusik hervorgehoben und für die Zukunft zugesagt. Dabei betonte Dr. Gerhard Dietz, dass neue Mitglieder dringend gesucht werden. Kontinuierliche Beiträge bilden das finanzielle Gerüst des Vereins.

- Es wurde angeregt, den Kirchentagssonntag in der Gemeinde zu feiern und zu dieser evangelischen Veranstaltung offensiv einzuladen, damit die Anregungen in die Gemeinde zurückfließen können.

- Für das Gemeindefest sollte es Standard werden, dass auf dem Grill nur noch Biofleisch landet und generell gegen die Verschwendung von Lebensmitteln in der Praxis des Gemeindelebens vorgegangen wird, um der Schöpfungsverantwortung besser Rechnung zu tragen.

Schließlich ging es um die Wahrnehmung der ökumenischen Arbeit der Frauen in der Kirchengemeinde. Die bewährte Initiative des Weltgebetstages wird ergänzt um einen ökumenischen Jugendkreuzweg und verdient mehr Aufmerksamkeit als zukunftsweisende Gemeindearbeit.

PDF Gemeindeversammlung "Schlaglichter der vergangenen drei Jahre*

Im Namen des Kirchenvorstandes

Christof Achenbach,

Pfarrer und Vorsitzender


top